What makes me read a book?/ Was bringt mich dazu, ein Buch zu lesen

Standard

This entry was first posted in January 2012:

(Attention some links in this entry are in German)

I am not quite sure why I wonder about this question more and more.

Maybe it is because I do read more than ever and I am thinking more and more about how to write a good story or novel. Maybe it is because of the fuzz happening about that German blogger being threatened to be sued by an author who’s books she did not like and I thought “well I do not like to read his books”.

Today I read a blog post by Susan Kiernan-Lewis an author and blogger who followed the question if extensive social media activity really boosts your book.Well, I have not written or promoted a book so I can only answer this question from a readers point of view:

I always had problems with books that had a lot of media attention no matter if social or traditional. It might be a prejudice of mine but I always feel that if a book needs so much attention it can not be a good one. Which made me nearly miss J.K. Rowling‘s “Harry Potter-Series“. Even though I have to say, I did not think her first was that great. If I would have read it first, I would not have gone on. But she grew in her writing with every book and she definitely is a good story teller.

I started with number 4 “The Goblet of Fire” as it was the only English written book in the library I attended in those days. As a consequence I got curious about how the whole thing started and definitely how Harry Potter grew into the whole wizard thing (You might have noticed by my book reviews and through Goodreads that I am a bit of a fantasy-fan 😉 ) To make a long story short I distrust enormous media attention and only read these books if someone recommends them to me or by accident like Harry Potter.

Recommendations are probably the biggest reason why I read a book. If someone I like and trust finds something good, it is worth having a look. I can still stop reading if I do not like it. That is why I love Goodreads a great deal. Even though I do not know a lot of the people I interact with in real life, I know most of them read the same kind of books I like and therefore will have some good ideas.

I also started reading some books lately because I got to know the authors via Twitter, Facebook and Goodreads like Derek Haines or Oliver Wellmann for example. So that is definitely a point for the social networks. Actually, if I think about it social networks, in general, would account for about 50% of the books I am reading. But I would rather count it as a mixture of personal recommendation and social networks and not especially social media.

Then there are all those very tempting bookshelves in the libraries I attend which are created to make me read a book. I have a look if I know the author but I guess the cover also has its “hands” in my choice. If I like the cover I am more likely to read it even though you should not judge the book…… but you know that :-). And last but not least my reading group which makes me read books I would never have thought of and I got interested in at least one new author.

So I read my books mainly because of personal recommendation, social networks, libraries, reading groups and a bit by accident. I do not know if that helps any writer to sell his or her books but it definitely answered my own question about “why I read a book” :-).

Dieser Beitrag wurde zum erstenmal im January 2012 veroeffentlicht:

(Achtung einige der Links in diesem Beitrag sind in englischer Sprache)

Ich weiss nicht genau, warum ich angefangen habe, mich zu fragen, warum ich eigentlich die Buecher lese, die ich lese.

Vielleicht liegt das einfach daran, dass ich mehr denn je lese und auch mehr denn je darueber nachdenke, wie man wohl eine gute Geschichte schreibt. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass der Autor, der die Bloggerin, die sein Buch nicht mag, verklagen wollte und ich mir dachte “Von dem Mann will ich kein Buch lesen” (Ich habe hier darueber geschrieben).

Heute habe ich einen Blog Eintrag von  Susan Kiernan-Lewis einer Autorin und Bloggerin gelesen, die sich gefragt hat, ob intensives Werben fuer Buecher auf sozialen Medien wirklich ein Buch besser verkaufen. Tja, ich habe noch kein Buch geschrieben oder veroeffentlicht und kann diese Frage deshalb nur aus der Sicht einer Leserin beantworten.

Ich hatte schon immer Probleme mit Buechern, die grosses Medieninteresse (egal ob sozial oder traditionel) geniesen. Das mag eines meiner Vorurteile sein, aber ich denke immer, dass ein Buch, das so viel Aufsehen braucht, kein gutes sein kann. Deshalb habe ich fast   J.K. Rowling‘s “Harry Potter-Serie” verpasst. Obwohl ich denke, dass ihr erster Band nicht der allerbeste ist. Haette ich ihn zuerst gelesen, haette ich mir den Rest erspart. Aber sie ist mit jedem Band  in ihrem Schreiben gewachsen und definitiv eine gute Geschichten Erzaehlerin.

Ich habe mit Nummer 4 “Harry Potter und der Feuerkelch” begonnen einfach nur, weil es das einzige interessante englisch sprachige Buch in der Buecherei war, die ich damals besuchte. Ich wurde dadurch neugierig, wie die ganze Geschichte begonnen hat und wie Harry Potter in das ganze Zaubererding hinein gewachsen war (Ihr habt vielleicht schon durch meine Buchbesprechungen und durch Goodreads entdeckt, dass Fantasy ein bischen mag 😉 ) Lange Rede kurzer Sinn: Ich misstraue grossem Medienrummel und lese solche Buecher nur, wenn sie mir von jemandem empfohlen wurden oder durch Zufall wie bei Harry Potter.

Empfehlungen sind wahrscheinlich der groesste Grund, warum ich ein Buch lese. Wenn jemand, den ich kenne und dem ich traue, ein Buch gut findet, dann ist es es wert, da mal hineinzuschauen. Ich kann ja aufhoeren, wenn es mir nicht gefaellt. Das ist einer der Gruende, warum ich Goodreads so mag. Obwohl ich die Menschen, mit denen ich dort kommuniziere zu meist nicht persoenlich kenne, lesen sie oft die gleichen Buecher wie ich und so weiss ich, dass sie ein paar gute Ideen haben werden.

Ich habe auch angefangen einige Buecher zu lesen, weil ich die Autoren von  Twitter, Facebook und Goodreads kenne wie Derek Haines oder Oliver Wellmann zum Beispiel.  Das ist definitiv ein Punkt fuer die sozialen Netzwerke. Wenn ich genauer darueber nachdenke, so sind die sozialen Netzwerke generell wahrscheinlich fuer ungefaehr 50% der Buecher, die ich lese, verantwortlich. Aber ich wuerde das eher eine Mischung aus persoenlicher Empfehlung und sozialer Netzwerke sehen und nicht speziell soziale Netzwerke.

Und dann sind da natuerlich all die verlockenden Buecherregale in den Buechereien, die ich besuche, die nur dazu da sind, um mich zum Lesen eines Buches zu bringen. Ich schaue, ob ich den Autoren kenne aber ich denke, dass das Buchcover auch dazu beitraegt, ob ich es lese oder nicht. Wenn ich das Cover mag ist es eher der Fall, dass ich das Buch lese owohl man natuerlich das Buch nicht nur von Aussen beurteilen….. aber das wisst Ihr ja :-). Und zu guter Letzt natuerlich meine Buchgruppe, die mich zu Buechern gebracht hat, die zu lesen mir nie im Traum eingefallen waeren. Und so bin ich zumindest auf einen neuen Autoren aufmerksam geworden.

Ich lese also meine Bucher durch persoenliche Empfehlung, sozialer Netzwerke, Buchereien, Buchgruppen und ein bischen durch Zufall. Keine Ahnung, ob das einem Autoren hilft, seine Buecher zu verkaufen aber es hat auf alle Faelle meine Frage, warum ich ein Buch lese beantwortet. :-).

 

 

Twitter – Every poets Muse?/Twitter die Muse eines jeden Poeten?

Standard

August 2017

I am not as much on Twitter or social media in general as I used to be but I still agree about Twitter being a good place to find inspiration. I have to admit though that I adjusted my follower goal a little. 10 000 I want to have and I am just over 6100 so far :-).

April 2011

Well I said it before:
I am a fan of twitter even though I thought it a pretty silly idea at first.
But after a year or so of tweeting on and off, 430 followers and great regular inspiration I am a big fan. Of course, my goal is Stephen Fry’s 1 Million….lol!

Never mind… I found a bunch of very creative people from all over the world with poetry, photographs, stories or just everyday tweets that inspire me a great bunch and even bring me back to writing when writer’s block hit. I can just advise every writer/poet to join.

:
August 2017
Ich bin zwar nicht mehr so viel auf Twitter oder Sozialen Netzwerken im Allgemeinen aber ich stimme dem immernoch zu, dass Twitter ein guter Platz ist, um Inspiration zu gewinnen. Allerdings habe ich mein Follower Ziel ein wenig geandert. Ich arbeite auf 10 000 zu und habe soweit knapp ueber 6100 Nachfolger gefunden.
April 2011
Ich habs ja schon mal gesagt:
Ich bin ein twitter – Fan obwohl ich zuerst dacht, dass es ganz schoen bloed sei.
Aber nach einem Jahr mehr oder weniger twittern, 430 Nachfolgern (ich will einfach nicht verfolgt werden nachfolgen dagegen finde ich recht angenehm 😉 ) und regelmaessiger Inspiration bin ich ein grosser Fan.  Stephen Fry’s 1 Million Nachfolger mein Ziel.
Macht ja nichts….Ich habe auf Twitter einen Haufen kreativer Leute aus der ganzen Welt gefunden, die mich mit ihrer Lyrik, ihren Bildern oder ganz einfach Alltags-tweets sehr inspirieren und mich sogar wieder zum schreiben bringen, wenn ich eine Schreibblockade habe.
Ich kann nur jedem Schreiber und Poeten raten, bei zu treten!

Two years ago on this day!

Standard

January 8th, 2015

#221 of #365 A Prompt A Day For Bee ~ Bread & Poetry

Twitter may help.

My versing is very sluggish this week. I can’t get into it. Don’t know how or why. It just is like that. That’s how it is sometimes but I just get on with it. Not that my best poetry will be created this week (neither my best blog posts) but there will be others. And then I’ll write THE poem 🙂

Oh, for today I searched in Twitter for a poetry prompt and that’s what the bird came up with:

 

//platform.twitter.com/widgets.jsINDEED!

Bread and circusses/ Brot und Spiele

It’s a doughnut I know and no bread but well, you have to spoil yourself sometimes ;-)!

 

Bread & Poetry

a life

~

without

~

bread & poetry

~

how scarce

 

January 2017
Again I feel this way so my old posts have to help :-)!

Ryan Stevens knows what’s quirky and hot/ Ryan Stevens weiss, was speziell und hot ist

Standard

I am happy to announce that the fashionisto Ryan Stevens is following me :-).

 

His blog TheRyanStevens shows everything hot from cars to music and shoes. If you want to know what’s in go and visit his blog (besides someone who publishes Alesha Keys is worth visiting 😉 )

 

Thanks for the follow!

 

Ann Stevens house, in

Ann Stevens house, in (Photo credit: Wikipedia)

 

Mit grosser Freude gebe ich bekannt, dass der Fashionisto Ryan Stevens mir folgt :-).

 

Sein Blog TheRyanStevens zeigt alles, was in ist von Autos zu Musik und Schuhe. Wenn Du wissen willst, was heiss ist, dann besuche seinen Blog (ganz abgesehen davon, dass jemand, der Alesha Keys zeigt, einen Besuch wert ist 😉 )

 

Danke fuers Folgen!

 

 

 

 

 

 

Followers, Followers, Followers ~ Nachfolger, Verfolger, Nachfolger

Standard

There are two words for follower in German: 1 is “Nachfolger” which means more a person who follows in someone’s footsteps or follows someone’s teachings like the apostles with Jesus.

The other is “Verfolger” which means more a predator or stalker. I have always wondered why many German speaking people use this expression for their followers in Blogs or on Twitter. I definitely do not want to be “verfolgt/stalked” ;-).

Now what does this have to do with the phoenix~follower of the day?

Nothing really lol

Still I would like to introduce you to the Norwegian Rapper MesaYah who I stumbled upon via Singing over the bones & rising from the ashes as he has created an impressive song and video to support survivors of abuse and rape:

Perfect World

If you have not yet stumbled upon him in YouTube please go and have a look and listen :-).

(Links in diesem Eintrag sind in Englischer Sprache)

Ich habe nie so ganz verstanden, warum viele deutsch sprachige BloggerInnen und TweeterInnen ( ;- ) ) oft von “Verfolgern” anstatt von “Nachfolgern” sprechen. Ich fuer meinen Teil zu mindest moechte lieber “nachgefolgt” denn “verfolgt” werden……

Nun ja was hat das jetzt mit dem Phoenix~Nachfolger des Tages zu tun?

Garnix! 🙂

Trotzdem moechte ich Euch gerne den norwegischen Rapper MesaYah vorstellen ueber den ich bei Singing over the bones & rising from the ashes gestolpert bin, da er ein beeindruckendes Lied und Video geschrieben hat, das Ueberlebende von Missbrauch und Vergewaltigung unterstuetzt:

Perfect World

Falls Ihr ihm noch nicht auf YouTube auf die Spur gekommen seid, dann macht Euch mal auf und schaut vorbei :-).

 

Do not wear high heels/ Trage keine hochhackigen Schuhe

Standard

You know the cliches:

“Every girl should have at least one pair of high heels” but if you are a feminist you are not allowed to wear them.

I posted this afternoon that I got my first pair of high heels and got a shocked answer from a feminist lady who rather had that I joked.

Well, I have not! We are going to marry next month and I have chosen a simple but elegant dress that does not work without heels.

I have never worn any as I prefer trousers and comfortable boots or trainers but what the heck!

Haven’t the strong ladies who fought for women’s right before my time and in my time fought for the right to chose what women want?

If I decide to wear high heels it is my choice and no one ~ and I emphasise “NO ONE” ~ not even a good meaning feminist ~ will tell me what to wear!

 

Ihr kennt die Cliches:

“Jedes Maedchen sollte wenigstens ein paar hochhackige Schuhe besitzen” aber wenn Du eine Feministin bist, darfst Du keine tragen.

Ich habe heute nachmittag auf Twitter geschrieben, dass ich mein erstes Paar hochhackige Schuhe erstanden habe und eine feministische Dame antwortete mir, dass es ihr lieber waere, ich meinte das ironisch.

Tja, ich meinte das durchaus nicht ironisch! Wir werden naechsten Monat heiraten und ich habe ein sehr elegantes Kleid gewaehlt, das ohne hochhackige Schuhe Sche…. aussieht.

Ich habe noch nie welche getragen, da ich Hosen und bequeme Stiefel oder Turnschuhe bevorzuge, aber was zum Teufel!

Haben die starken Frauen, die fuer Frauenrechte vor und in meiner Zeit gekaempft haben, nicht dafuer gekaempft, dass Frauen waehlen koennen, was sie wollen?

Wenn ich mich dafuer entscheide, hochhackige Schuhe zu tragen, dann sagt mir keiner ~ und ich betone “KEINER” ~ nicht mal eine gutmeinende Feministin ~ was ich anziehen soll!

Lisa’s Writer’s Blog Party

Standard

I am proud to present another follower of my little blog!

Lisa Taylor is an author herself who realised that there are many great authors out there who do not get the attention they deserve.

So she took matters in her own hands and created the “Writers Blog Party” where she posts interviews with a variety of authors from all genres.

Exciting books are just there around the blog corner to discover ~  please take a moment and visit “Writer’s Blog Party“!

Thanks Lisa for following!

 

(Die Links in diesem Eintrag sind in englischer Sprache)

Ich fuehle mich geehrt, eine weitere Nachfolgerin meines kleinen Blogs vorzustellen!

Lisa Taylor ist selber eine Autorin, die feststellte, dass es so viele Autoren gibt, die mehr Aufmerksamkeit verdienen.

So hat ist sie selber zur Tat geschritten und hat ihren Blog  “Writers Blog Party” gestartet, in dem man Interviews mit einer Vielzahl von Autoren aller Genres lesen kann.

Da gibt es aufregende Buecher, gleich um die Blogecke zu entdecken ~ bitte nehmt Euch einen Augenblick Zeit und besucht  “Writer’s Blog Party“!

Danke Lisa fuers Folgen!

One who cares/Eine, die sich Gedanken macht

Standard

 

(links in this entry are in German)

I do not want to make many words today. I am proud that DGHDE follows me and I lover her blog dghde.  She is dear to me without knowing her fully yet.

Thanks for the following!!!

 

Heute moechte ich nicht viele Worte machen: Ich bin stolz, dass  DGHDE mir folgt und ich liebe Ihren Blog dghde. Sie ist mir nah ohne, dass ich sie bereits voellig kenne.

Danke fuers Folgen!

 

 

 

A delicious sheep/ Ein leckeres Schaf

Standard

 

(links in this entry are in German)

I am very happy that Tobbelmoppel follows me since 2 months and 3 weeks. Studying ceramics in Stuttgart Germany as far as I can see this delicious sheep ( that’s refering to the Twitter Avatar ;-)) loves cats and cooking.

The sheeps blog has many facets from cooking courses with the Stuttgart Volkshochschule to cats and the Universe. A must read really.

Thanks for following!

Ich bin sehr gluecklich, dass  Tobbelmoppel mir seit 2 Monaten und 3 Wochen folgt. Das leckere Schleifen Schaf (das bezieht sich auf den  Twitter Avatar ;-)) studiert Keramik in Stuttgart so viel ich weiss und liebt Katzen und Kochen.

Des Schafes blog hat viele Facetten von Kochkursen bie der Volkshochschule Stuttgart zu Katzen und dem Universum. Ein Muss zu besuchen!

Danke fuers Folgen!