Common sense??? / Gesunder Menschenverstand???

Standard

Well, I suspect this sort of problem has become a lot worse since 2012:

Where is common sense gone?

Yesterday I read a blog post and its comments about an author and his book. Apparently, the lady who writes the blog did not like the book very much and mentioned that she was not able to read the book as it was just not to her taste.

The author wrote a very personal comment that the lady was not able to distinguish between “Fantasy” literature and “Phantastische” literature (Phantastische meaning the German word for Fantasy). I have no idea what the difference might be and I wonder if he just made that genre up.

Well, he threatened her to sue her because he thinks that her blog is just made to destroy an author. His publisher wrote something about her committing “white collar crime”. Ey sorry? Since when is it a crime to say that you do not like a book? And it does not look to me like this blog is so famous that it would destroy an author.

The whole thing created a big fuzz on the German internet. My first reaction was: ” This is hair-raising. I do not want to read anything from an author who reacts like that. That guy has written himself into the grave”. And that is what I wrote when I posted the link to the blog on Facebook.

But the more I consider it the more I do not know what to think about it: Firstly ~ the guys reaction seems so overdone to me that I wonder if it is a set up either to sell his book more or to find out how something like that would find its way through the internet. Secondly ~ if it is genuine ~ how can an author react like that? You have to learn that not everybody likes what you write. I do not like Diana Gabaldon very much that’s how it is. Tough! Where do we end if we get sued for writing that we do not like a book? There is something like “freedom of speech” and that is not directly a crime, or is it???????? Thirdly ~ it might be a made up scandal to bring more publicity to the blog. No matter what the reason the whole thing seems to be totally out of proportion.

Well, I will follow the whole thing because I want to know what comes out of it but will not buy or read the book because either way ~ genuine or set up ~ I think this is just out of order and I do not want to support any author who acts like that. And if I find out that it was just to get more publicity for the blog I will not visit that blog anymore.

Wo ist der gesunde Menschenverstand geblieben?

Gestern habe ich einen Blog und dessen Kommentare ueber einen Autoren und sein Buch gelesen. Die Schreiberin des Blogs berichtete, dass sie das Buch nicht mag und es deshalb nicht lesen konnte.

Der Autor des Buches schrieb einen sehr persoenlich werdenden Kommentar, dass die Bloggerin nicht faehig sei, zwischen “Fantasy” und “Phantastischer Literatur” zu unterscheiden. Ich habe keine Ahnung, was der Unterschied sein koennte und habe begonnen mich zu wundern, ob er dieses Genre einfach erfunden hat.

Wie auch immer: er hat ihr gedroht, sie zu verklagen, da er befuerchtet, der Blog sei dubious und nur dazu da, um einen Autoren zu zerstoeren. Sein Verlag schrieb sogar sie wuerde “Wirtschaftskriminalitaet” verueben. He moment mal? Seit wann ist es ein Verbrechen, dass man ein Buch nicht mag? Und es sieht fuer mich nicht so aus, als ob der Blog so beruehmt sei, dass er Autoren zerstoeren koennte.

Das Ganze hat grosses Aufsehen im Internet hervorgerufen. Meine erste Reaktion war: “Da stehen mir die Haare zu Berge. Einen Autoren, der sich so verhaelt, will ich nicht lesen. Der hat sich selber ins Grab geschrieben” Und das habe ich dann auf Facebook veroeffentlich als ich den Link zu diesem Blog auf meine Wand setzte.

Aber je mehr ich ueber das Ganze nachdenke, desto mehr wundere ich mich und weiss nicht mehr, was ich darueber denken soll. Erstens ~ die Reaktion des Autoren scheint mir so ueberzogen zu sein, dass ich mich frage, ob das Ganze ein Fake ist, entweder um sein Buch besser zu verkaufen oder herauzufinden, wie sich so eine Meldung im Internet weiterentwickelt. Zweitens ~ falls es authentisch ist ~ wie kann ein Autor bloss so reagieren? Man muss halt lernen, dass nicht jeder sein Buch mag. Ich mag Diana Galbaldon nicht besonders. Das ist eben so! Wo kommen wir denn hin, wenn jeder verklagt wird, nur weil er schreibt, er mag ein Buch nicht. Da gibt es dann doch so was wie “Meinungsfreiheit” und das ist ja nicht direkt ein Verbrechen, oder doch?????? Drittens ~ es koennte ein inszenierter Skandal sein, um mehr Publikum zu dem Blog zu bringen. Egal wie, das Ganze scheint mir total uebertrieben zu sein.

Tja, ich werde das weiterhin verfolgen, da ich wissen will, wie es ausgeht. Aber ich werde das Buch nicht kaufen oder lesen, weil ich ~ egal ob echt oder inszeniert ~ einen Autoren, der sich so verhaelt, nicht unterstuetzen will. Und falls es sich heraustellen sollte, dass es zu  mehr Besuchern fuer den Blog fuehren sollte, werde ich diesen Blog auch meiden.

 

 

What makes me read a book?/ Was bringt mich dazu, ein Buch zu lesen

Standard

This entry was first posted in January 2012:

(Attention some links in this entry are in German)

I am not quite sure why I wonder about this question more and more.

Maybe it is because I do read more than ever and I am thinking more and more about how to write a good story or novel. Maybe it is because of the fuzz happening about that German blogger being threatened to be sued by an author who’s books she did not like and I thought “well I do not like to read his books”.

Today I read a blog post by Susan Kiernan-Lewis an author and blogger who followed the question if extensive social media activity really boosts your book.Well, I have not written or promoted a book so I can only answer this question from a readers point of view:

I always had problems with books that had a lot of media attention no matter if social or traditional. It might be a prejudice of mine but I always feel that if a book needs so much attention it can not be a good one. Which made me nearly miss J.K. Rowling‘s “Harry Potter-Series“. Even though I have to say, I did not think her first was that great. If I would have read it first, I would not have gone on. But she grew in her writing with every book and she definitely is a good story teller.

I started with number 4 “The Goblet of Fire” as it was the only English written book in the library I attended in those days. As a consequence I got curious about how the whole thing started and definitely how Harry Potter grew into the whole wizard thing (You might have noticed by my book reviews and through Goodreads that I am a bit of a fantasy-fan ūüėČ )¬†To make a long story short I distrust enormous media attention and only read these books if someone recommends them to me or by accident like Harry Potter.

Recommendations are probably the biggest reason why I read a book. If someone I like and trust finds something good, it is worth having a look. I can still stop reading if I do not like it. That is why I love Goodreads a great deal. Even though I do not know a lot of the people I interact with in real life, I know most of them read the same kind of books I like and therefore will have some good ideas.

I also started reading some books lately because I got to know the authors via Twitter, Facebook and Goodreads like Derek Haines or Oliver Wellmann for example. So that is definitely a point for the social networks. Actually, if I think about it social networks, in general, would account for about 50% of the books I am reading. But I would rather count it as a mixture of personal recommendation and social networks and not especially social media.

Then there are all those very tempting bookshelves in the libraries I attend which are created to make me read a book. I have a look if I know the author but I guess the cover also has its “hands” in my choice. If I like the cover I am more likely to read it even though you should not judge the book…… but you know that :-).¬†And last but not least my reading group which makes me read books I would never have thought of and I got interested in at least one new author.

So I read my books mainly because of personal recommendation, social networks, libraries, reading groups and a bit by accident. I do not know if that helps any writer to sell his or her books but it definitely answered my own question about “why I read a book” :-).

Dieser Beitrag wurde zum erstenmal im January 2012 veroeffentlicht:

(Achtung einige der Links in diesem Beitrag sind in englischer Sprache)

Ich weiss nicht genau, warum ich angefangen habe, mich zu fragen, warum ich eigentlich die Buecher lese, die ich lese.

Vielleicht liegt das einfach daran, dass ich mehr denn je lese und auch mehr denn je darueber nachdenke, wie man wohl eine gute Geschichte schreibt. Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass der Autor, der die Bloggerin, die sein Buch nicht mag, verklagen wollte und ich mir dachte “Von dem Mann will ich kein Buch lesen” (Ich habe hier darueber geschrieben).

Heute habe ich einen Blog Eintrag von  Susan Kiernan-Lewis einer Autorin und Bloggerin gelesen, die sich gefragt hat, ob intensives Werben fuer Buecher auf sozialen Medien wirklich ein Buch besser verkaufen. Tja, ich habe noch kein Buch geschrieben oder veroeffentlicht und kann diese Frage deshalb nur aus der Sicht einer Leserin beantworten.

Ich hatte schon immer Probleme mit Buechern, die grosses Medieninteresse (egal ob sozial oder traditionel) geniesen. Das mag eines meiner Vorurteile sein, aber ich denke immer, dass ein Buch, das so viel Aufsehen braucht, kein gutes sein kann. Deshalb habe ich fast ¬†¬†J.K. Rowling‘s “Harry Potter-Serie” verpasst. Obwohl ich denke, dass ihr erster Band nicht der allerbeste ist. Haette ich ihn zuerst gelesen, haette ich mir den Rest erspart. Aber sie ist mit jedem Band ¬†in ihrem Schreiben gewachsen und definitiv eine gute Geschichten Erzaehlerin.

Ich habe mit Nummer 4 “Harry Potter und der Feuerkelch” begonnen einfach nur, weil es das einzige interessante englisch sprachige Buch in der Buecherei war, die ich damals besuchte. Ich wurde dadurch neugierig, wie die ganze Geschichte begonnen hat und wie Harry Potter in das ganze Zaubererding hinein gewachsen war (Ihr habt vielleicht schon durch meine Buchbesprechungen und durch Goodreads entdeckt, dass Fantasy ein bischen mag ūüėČ ) Lange Rede kurzer Sinn: Ich misstraue grossem Medienrummel und lese solche Buecher nur, wenn sie mir von jemandem empfohlen wurden oder durch Zufall wie bei Harry Potter.

Empfehlungen sind wahrscheinlich der groesste Grund, warum ich ein Buch lese. Wenn jemand, den ich kenne und dem ich traue, ein Buch gut findet, dann ist es es wert, da mal hineinzuschauen. Ich kann ja aufhoeren, wenn es mir nicht gefaellt. Das ist einer der Gruende, warum ich Goodreads so mag. Obwohl ich die Menschen, mit denen ich dort kommuniziere zu meist nicht persoenlich kenne, lesen sie oft die gleichen Buecher wie ich und so weiss ich, dass sie ein paar gute Ideen haben werden.

Ich habe auch angefangen einige Buecher zu lesen, weil ich die Autoren von  Twitter, Facebook und Goodreads kenne wie Derek Haines oder Oliver Wellmann zum Beispiel.  Das ist definitiv ein Punkt fuer die sozialen Netzwerke. Wenn ich genauer darueber nachdenke, so sind die sozialen Netzwerke generell wahrscheinlich fuer ungefaehr 50% der Buecher, die ich lese, verantwortlich. Aber ich wuerde das eher eine Mischung aus persoenlicher Empfehlung und sozialer Netzwerke sehen und nicht speziell soziale Netzwerke.

Und dann sind da natuerlich all die verlockenden Buecherregale in den Buechereien, die ich besuche, die nur dazu da sind, um mich zum Lesen eines Buches zu bringen. Ich schaue, ob ich den Autoren kenne aber ich denke, dass das Buchcover auch dazu beitraegt, ob ich es lese oder nicht. Wenn ich das Cover mag ist es eher der Fall, dass ich das Buch lese owohl man natuerlich das Buch nicht nur von Aussen beurteilen….. aber das wisst Ihr ja :-). Und zu guter Letzt natuerlich meine Buchgruppe, die mich zu Buechern gebracht hat, die zu lesen mir nie im Traum eingefallen waeren. Und so bin ich zumindest auf einen neuen Autoren aufmerksam geworden.

Ich lese also meine Bucher durch persoenliche Empfehlung, sozialer Netzwerke, Buchereien, Buchgruppen und ein bischen durch Zufall. Keine Ahnung, ob das einem Autoren hilft, seine Buecher zu verkaufen aber es hat auf alle Faelle meine Frage, warum ich ein Buch lese beantwortet. :-).

 

 

An Award/ Ein Award

Standard

(attention some of the links are in German)

Oh I am excited: The lovely¬†“The daily Writer” has nominated me for the

very-inspiring-blog-award-banner-image

Thank you so much!

It is really nice to be recognised as an “inspiring” blogger because that is exactly what I want to be. Seems I have managed ūüôā somehow!

But of course there are some duties that come with the recognition which look like this:

  1. Displaying the award logo on the blog.
  2. Link back to the person who nominated your blog.
  3. State seven things about yourself.
  4. Nominate 15 other bloggers and link back to them.

Seven things about myself ~ well…..

  1. Believe it or not: I love Top Gear
  2. I have visited most of the western European countries
  3. My Goodreads goal is 52 books this year (and I am sooooooo behind)
  4. The sea, the sea, the sea ~ I am so happy to live close to the sea
  5. I have a talent for selling (not only chicken I hope ūüėČ )
  6. 42 is the answer ūüôā (yes I am a Douglas Adams fan)
  7. There is nothing like a good dry cidre in the evening (or a cup of tea ūüėČ )

And now I proudly present my nominees for the “Very inspiring Blogger Award”:

  1. Rhyme me a smile
  2. My Poetry library
  3. Tumultous Journey
  4. An English Man in Berlin
  5. Mommetime.ME
  6. laidaisi
  7. KOLKATA Blog
  8. Catching Fireflies
  9. westsideblogger
  10. Ulf.Privatkram
  11. Krise
  12. Sophie Paulchen.bloggt
  13. Kunst.Marlies Blauth
  14. Emmas Welt
  15. Wortmeer

There are many more blogs that I follow and that inspire me so it was really hard to choose. This is the best I could come up with and I hope some of them take part and spread the love :-).

teacup

(Achtung einige der Links sind in englischer Sprache)

Oh Ich bin¬†aufgeret: Der¬†grossartige¬†“The daily Writer” hat mich¬†fuer den

very-inspiring-blog-award-banner-image

nominiert

Vielen herzlichen Dank!

Es ist wirlich¬†schoen¬†als “sehr¬†inspirierend” anerkannt¬†zu werden, denn¬†das ist genau¬†das, was ich gerne¬†sein¬†will. Das habe¬†ich wohl¬†irgendwie¬†hinbekommen¬† :-)!

Aber natuerlich kommen auch einige Pflichten mit dieser Anerkennung und die sehen so aus:

  1. Das logo des “Very inspiring Blogger Awards” auf Deinem¬†Blog veroeffentlichen¬†.
  2. Einen Link zu demjenigen, der Dir den Award gegeben hat, setzen.
  3. 7 Dingen ueber Dich selber bekannt geben.
  4. Nominiere 15 Blogger und setze einen Link zu deren Blog.

Sieben¬†Dinge¬†ueber¬†mich¬†~ also…..

  1. Glaub es oder nicht: Ich liebe Top Gear
  2. Ich habe die meisten der westeuropaeischen Laender besucht
  3. Mein Goodreads Ziel fuer dieses Jahr ist 52 Buecher (und ich bin sooooooo hinterher)
  4. Das Meer, das Meer, das Meer…. ich bin so gluecklich, nahe¬†am Meer zu leben
  5. Ich habe¬†ein¬†Verkaufstalent¬†(hoffentlich¬†nicht nur fuer¬†gebratene¬†Huehnchen ūüėČ )
  6. 42 ist die Antwort¬†ūüôā (ja ich bin ein¬†Douglas Adams Fan)
  7. Es gibt¬†nichts besseres¬†als einen¬†trockenen¬†Most am Abend¬†(oder eine Tasse¬†Tee¬†ūüėČ )

Und¬†nun¬†praesentiere¬†ich stolz¬†meine¬†Nominierungen¬†fuer den ¬†“Very inspiring Blogger Award”:

  1. Rhyme me a smile
  2. My Poetry library
  3. Tumultous Journey
  4. An English Man in Berlin
  5. Mommetime.ME
  6. laidaisi
  7. KOLKATA Blog
  8. Catching Fireflies
  9. westsideblogger
  10. Ulf.Privatkram
  11. Krise
  12. Sophie Paulchen.bloggt
  13. Kunst.Marlies Blauth
  14. Emmas Welt
  15. Wortmeer

Es gibt noch jede Menge mehr Blogs, denen ich folge und die mich inspirieren und so war es ganz schoen schwer eine Auswahl zu treffen. Diese ist die beste, die ich treffen konnte und ich hoffe einige nehmen teil und verteilen die Liebe :-).

Ryan Stevens knows what’s quirky and hot/ Ryan Stevens weiss, was speziell und hot ist

Standard

I am happy to announce that the fashionisto Ryan Stevens is following me :-).

 

His blog TheRyanStevens shows everything hot from cars to music and shoes. If you want to know what’s in go and visit his blog (besides someone who publishes Alesha Keys is worth visiting ūüėČ )

 

Thanks for the follow!

 

Ann Stevens house, in

Ann Stevens house, in (Photo credit: Wikipedia)

 

Mit grosser Freude gebe ich bekannt, dass der Fashionisto Ryan Stevens mir folgt :-).

 

Sein Blog¬†TheRyanStevens¬†zeigt alles, was in ist von Autos zu Musik und Schuhe. Wenn Du wissen willst, was heiss ist, dann besuche seinen Blog (ganz abgesehen davon, dass jemand, der Alesha Keys zeigt, einen Besuch wert ist ūüėČ )

 

Danke fuers Folgen!

 

 

 

 

 

 

A delicious sheep/ Ein leckeres Schaf

Standard

 

(links in this entry are in German)

I am very happy that Tobbelmoppel follows me since 2 months and 3 weeks. Studying ceramics in Stuttgart Germany as far as I can see this delicious sheep ( that’s refering to the Twitter Avatar¬†;-)) loves cats and cooking.

The sheeps blog has many facets from cooking courses with the Stuttgart Volkshochschule to cats and the Universe. A must read really.

Thanks for following!

Ich bin sehr gluecklich, dass  Tobbelmoppel mir seit 2 Monaten und 3 Wochen folgt. Das leckere Schleifen Schaf (das bezieht sich auf den  Twitter Avatar ;-)) studiert Keramik in Stuttgart so viel ich weiss und liebt Katzen und Kochen.

Des Schafes blog hat viele Facetten von Kochkursen bie der Volkshochschule Stuttgart zu Katzen und dem Universum. Ein Muss zu besuchen!

Danke fuers Folgen!

 

 

With Nelieta around the world/ Mit Nelieta um die Welt (#photography)

Standard

She is with me since two months and I am so glad I met her in that little photography group on Facebook that we both have joined.

Such a caring and cheerful person. Her blog entries in Nelmitravel make me laugh, smile, think and want to travel. And they inspire me!

She travels and takes photos and shows parts of the world from a very personal point of view.

Thanks Nelieta for following!!!!!!

(Links in diesem Eintrag sind in englischer Sprache)

Sie folgt mir seit zwei Monaten und ich bin froh, dass ich sie in der kleinen Photografie Gruppe, der wir beide beigetreten sind, getroffen habe.

So eine froehliche und fuersorgliche Person. Ihr Blog  Nelmitravel bringt mich zum Lachen und Laecheln, zum Nachdenken und verreisen wollen. Und er inspiriert mich!

Sie reist und fotografiert und zeigt die Welt von ihrer ganz persoenlichen Sichtweise.

Danke Nelieta fuers Folgen!!!!!!

A SeededBuzz “Why do I write?”/ ein SeededBuzz “Warum schreibe ich?”

Standard

I have not been on SeededBuzz for ages. For one reason a lot of those buzzs people just give the link to their blog instead to the entry they wrote about the buzz. If their entry has been last year and there is no search function on their blog you search all your life to find an answer to it. I find that rude. It annoyed me and so I stayed away. It is also mainly and English-speaking page and blogs are mainly in English which is a bit difficult for my bi-lingual one. And I had trouble with someone harassing me and I had to change the blog platform. As my old buzzes are still on there you can connect both. Well I do not care any more. Writing is more important and as an entry this week reminded me I found this Seed by Wealie¬†on the entry “Why Write” and I am back:

“Why do I” or “Why do you write?”

In contrast to some of the other Buzzes I have never been asked this question from anyone. Either they do not know I am writing or they just take me as I am: A writing person! Or they are just not interested in writing.

Have I asked myself this question? Kind of. I think I wrote some blog entries about the fact that I seem to have written ever since I learned how to. Started with a diary and letters; went on to poetry, stories, articles for church~ and Unionmagazines, a novel (probably forever in work ūüėČ ) up to blogging.

I just can not imagine myself without writing. It is not like an urge or that I must like some describe it. It is just what I love to do like others love to garden, cook, knit or make music. I wonder if they are asked “Why do you garden, cook ect?”

It is more something I want to do as it gives me pleasure and makes me feel like I do something lasting and beautiful. It is also a way of expressing experiences as well as processing experiences.

But in the end there is just one thing: I just love it and that is it!

(Links in diesem Eintrag sind in englischer Sprache)

Ich war lange nicht mehr auf SeededBuzz. Zum einem gibt es dort jede Menge Leute, die bei den Seeds immer nur ihren Blog Link angeben aber nicht zum jeweiligen Eintrag linken. Wenn der Seed aelter ist und deren Blog dann keine Suchfunktion hat, kann man sein Leben lang nach dem Eintrag suchen. Ich finde das unhoeflich. Das hat mich veraergert und ich bin weg geblieben. Zum anderen ist die ganze Seite vor allem englischsprachig und so auch die Blogs, was fuer meinen zweisprachigen nicht wirklich hilfreich ist.¬†¬†Und ich hatte jemanden, der mich nicht in Ruhe gelassen hat und so musste ich meine Blogs auf eine andere Plattform verlegen. Da noch alte Seeds auf den alten Blog verlinken kann 1 und 1 zusammengezaehlt werden. Tja, das geht mir jetzt am A…. vorbei. Schreiben ist wichtiger und so habe ich diesen Seed von ¬†Wealie¬†zum Eintrag “Why Write” gefunden und ich bin zurueck:

“Warum schreibe ich? oder “Warum schreibst Du?”

Im Gegensatz zu einigen der anderen Buzzes wurde ich das noch nie gefragt. Entweder wissen die anderen nicht, dass ich schreibe oder sie nehmen mich einfach so wie ich bin: eine schreibende Person. Oder sie sind einfach nicht am Schreiben interessiert.

Habe ich mir selber diese Frage gestellt? Irgendwie schon. Ich glaube ich habe einige Eintraege darueber geschrieben, dass ich einfach schon immer “schreibend” war. Sobald ich es gelernt hatte, habe angefangen Tagebuch und Briefe zu schreiben. Dann ging es weiter mit Gedichten, Geschichten, Artikel fuer Kirchen~ und Gewerkschaftszeitungen, einem Roman (an dem ich wohl mein Leben lang schreiben werde ūüėČ ) und nun bloggen.

Ich kann mich einfach nicht ohne Schreiben vorstellen. Es ist nicht so, dass ich den Zwang zum Schreiben fuehle. Es ist mehr so, dass ich es liebe, wie andere zu gaertnern, zu kochen, zu stricken oder Musik zu machen lieben. Ich wundere mich darueber, ob sie auch gefragt werden “Warum gaertnerst, kochst… Du?”

Es ist halt so, dass ich es tun will und es mir Freude bereitet. Es gibt mir das Gefuehl, etwas Bleibendes und Schoenes zu tun. Es ist auch eine Art, Erfahrungen auszudruecken oder sie zu verarbeiten.

Aber am Ende ist es dann doch nur eines: Ich liebe es und damit hat es sich!

Andere SeededBuzzes hierzu/Other SeededBuzzes about this one:

At the water cooler: Why do you write

Gabsbagsandbanter: Why do I write

Another creative lady/ Eine weitere kreative Dame

Standard

(links in this entry are in German)

Nadja follows me since 3 months and 2 weeks and I can not believe that this is so long. I think we met via Facebook as I follow one of her friends Kifthi Gassner and she send me a friends request. I liked her page and most of all I liked her blog very much because her poetry is very honest and direct. She expresses a lot that I feel as well and it is really nice to read this in other words.

Since then she has started some lovely pages on Facebook as well and has made me smile many many times. So please come and have a look at her wonderful blog Nadja fliegt durch Realitaet & Traum

Thanks Nadja for following so long :-)!!!

Nadja folgt mir seit 3 Monaten und 2 Wochen und ich kann es noch gar nicht glauben, dass das schon so lange ist. Ich denke, wir sind uns auf Facebook begegnet, da ich einem ihrer Freunde  Kifthi Gassner folge und sie mir einfach eine Freundschaftsanfrage geschickt hat. Ich mag ihre Seite und vor allem mag ich ihren Blog, da ihre Lyrik sehr ehrlich und direkt ist. Sie drueckt vieles aus, was ich auch fuehle und es ist einfach schon, das in anderen Worten wieder zu finden.

Seither hat sie einige andere wunderbare Seiten auf Facebook begonnen und hat mich viele Male zum Laecheln gebracht. Bitte kommt mit und werft einen Blick auf ihren wunderschoenen Blog  Nadja fliegt durch Realitaet & Traum

Danke Nadja, dass Du mir so lange folgst :-)!!!

Not “Dust in the Wind”!

Standard

My third follower is a special friend and lady. In her newest blog entry she shared her story how she started blogging: Blogging and Friends Blog Hop Daisy Style.

I think I met her either via Wordless Wednesday or via the little photography group that Rachel Hoyt invited me to. Since then we have shared many experiences of healing and struggling with past hurt and challenges. We have also supported each other which has enriched my life enormously.

She is incredibly caring and strong and has shown me that a community (even if it is an on-line community) is incredibly important to turn to to get on with your life no matter how difficult the situation is.

Daisy in the Wind this is my thank you for you for following for 4 months. Thanks so much :-)!

Meine dritte Nachfolgerin ist eine spezielle Freundin und Lady. In ihrem neuesten Blogeintrag beschreibt sie, wie sie zum bloggen gekommen ist: Blogging and Friends Blog Hop Daisy Style.

Ich glaube wir sind uns ueber  Wordless Wednesday begegnet oder durch die kleine Fotographiegruppe, zu der  Rachel Hoyt mich eingeladen hat. Seither haben viele Erfahrungen von Heilung und dem Kaempfen wegen alter emotionaler Wunden und Herausforderungen geteilt. Wir haben uns auch gegenseitig geholfen, was mein Leben unheimlich bereichert hat.

Sie ist unheimlich fuersorglich und stark und hat mir gezeigt, dass es unheimlich wichtig ist eine Gemeinschaft (und wenn es auch nur eine on-line Gemeinschaft ist) zu haben, zu der man kommen kann, um mit seinem Leben zurecht zu kommen, egal wie schwierig die Situation ist.

Daisy in the Wind dies ist mein Dank fuer 4 monatiges Nachfolgen. Vielen herzlichen Dank :-)!

Not “Dust in the Wind”!

Standard

My third follower is a special friend and lady. In her newest blog entry she shared her story how she started blogging: Blogging and Friends Blog Hop Daisy Style.

I think I met her either via Wordless Wednesday or via the little photography group that Rachel Hoyt invited me to. Since then we have shared many experiences of healing and struggling with past hurt and challenges. We have also supported each other which has enriched my life enormously.

She is incredibly caring and strong and has shown me that a community (even if it is an on-line community) is incredibly important to turn to to get on with your life no matter how difficult the situation is.

Daisy in the Wind this is my thank you for you for following for 4 months. Thanks so much :-)!

Meine dritte Nachfolgerin ist eine spezielle Freundin und Lady. In ihrem neuesten Blogeintrag beschreibt sie, wie sie zum bloggen gekommen ist: Blogging and Friends Blog Hop Daisy Style.

Ich glaube wir sind uns ueber  Wordless Wednesday begegnet oder durch die kleine Fotographiegruppe, zu der  Rachel Hoyt mich eingeladen hat. Seither haben viele Erfahrungen von Heilung und dem Kaempfen wegen alter emotionaler Wunden und Herausforderungen geteilt. Wir haben uns auch gegenseitig geholfen, was mein Leben unheimlich bereichert hat.

Sie ist unheimlich fuersorglich und stark und hat mir gezeigt, dass es unheimlich wichtig ist eine Gemeinschaft (und wenn es auch nur eine on-line Gemeinschaft ist) zu haben, zu der man kommen kann, um mit seinem Leben zurecht zu kommen, egal wie schwierig die Situation ist.

Daisy in the Wind dies ist mein Dank fuer 4 monatiges Nachfolgen. Vielen herzlichen Dank :-)!