Famous last words/Beruehmte letzte Worte

Standard

June 2017

LOL and now I am obsessed with mine 😉

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

December 2010

There is proper Winter in Europe! -26 C in Poland and even -3 here, Russia got the world cup (not that I really care) and Santa gets Cornflakes instead of a cookie. Where does all this end? And I pledge to read the printed word – no Kindle in my house!

e5eb7-100_1167

Juni 2017

LOL und nun bin ich mit meinem besessen 😉

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dezember 2010

Es gibt einen richtigen Winter in Europa! -26 C in Polen und sogar -3 hier, Russland hat den World-Cup (geht mir eigentlich am A…. vorbei) und der Weihnachtsmann bekommt Cornflakes anstatt eines Plaetzchens. Wo soll das alles enden? Und ich schwoere, dass ich das gedruckte Wort lese – mir kommt kein Kindl ins Haus!

Book review: February the Fifth/ Buchbesprechung: February the Fifth

Standard

February The FifthFebruary The Fifth by Derek Haines

My rating: 4 of 5 stars

Rarely laughed so much:

When February Gregorian the Fifth wakes up one morning just find out that his father August and two elder brothers March and October have vanished and he is next in line to become The Supreme Potentate of the twelve sun systems of Gloth he is not impressed. So far he had a life without pressures or interesting tasks and there is really nothing he wants to change.

His sisters April, May and June are worried what will become of him and so they should as of course there is an unbelievable conspiracy on the way to change Gloth forever. But you should never underestimate the powers of the Dodecahedron which gives every new Potentate the means to protect the rule of the Gregorians over Gloth. Thank goodness for Gregory the Thirteenth Pope of Rome on Earth in the sixteenth century and later Supreme Potentate of the twelve sun systems of Gloth who had a lot of foresight about conspiracies.

A fantasy story full of funny turns and twists, unlikely heroes and life lessons well learned. I highly recommend reading it.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Habe selten so gelacht:

Als February Gregorian der Fuenfte eines Morgens aufwacht und heraus findet, dass sein Vater August und seine beiden aelteren Brueder March und October verschwunden sind und er der naechste Supreme Potentate der zwoelf Sonnensysteme von Gloth werden soll ist er nicht wirklich beeindruckt. Bisher hatte er ein Leben ohne grosse Zwaenge oder interessante Aufgaben und daran will er wirklich nichts aendern.

Seine Schwestern April, May und June machen sich Sorgen was aus ihm werden wird und das sollten sie auch denn natuerlich gibt es da eine unglaubliche Verschoerung die Gloth fuer immer veraendern wird. Aber man sollte nie die Macht des Dodecahedron unterschaetzen, das jedem Supreme Potentate die Mittel zum Schutz der Gregorianischen Herrschaft ueber Gloth gibt. Dem Universum sei Dank fuer Gregor dem 13. Papst in Rom im 16. Jahrhundert und spaeter Supreme Potentate der zwoelf Sonnensysteme auf Goth, der eine Menge ueber Verschwoerungen geahnt hat.

Eine Fantasy Geschichte voller lustiger Wendungen, unwahrscheinlichen Helden und Lebens Lektionen, die wirklich gelernt wurden. Ich rate jedem es zu lesen.

View all my reviews

The Kindle and me/ Das Kindle und ich

Standard

I got one after all!

Under the Christmas tree there it was: The Kindle-Reader!

Last year I had announced in big letters on my twitter update that I would not get one ever as I prefer reading proper books.

Well I still do. It is in the house for nearly a month and I had it in my hands maybe a dozen times. That is it. Someone said I would get addicted to it. No indication to that so far.

But I am glad to have it. There are quite a few interesting books that I wanted to read which are published only as Kindle-versions like K.F. Kirwin’sDust of Tombstone“, Derek Haines‘ “Vandalism of words” or Oliver Wellmann’sDie Zukunft ist jetzt“. You miss out on those if you are without one.

The reasoning though that no more trees have to die for books if you read more Kindle does not make me feel less contradictory towards it. But that I got it from my step-son makes me love it!!!!!!

Zu guter Letzt habe ich doch noch einen bekommen!

Unter dem Weihnachtsbaum da war er: Der Kindle-Reader!

Letztes Jahr hatte ich noch in grossen Buchstaben auf Twitter geschrieben, dass mir nie einer ins Haus kommen wuerde, weil ich es bevorzuge, “richtige” Buecher zu lesen.

Tja, das tue ich immer noch. Er ist seit fast einem Monat im Haus und ich habe ihn vielleicht 12 mal in die Hand genommen. Das ist alles. Irgendjemand hatte mir gesagt, dass er mich abhaengig machen wuerde. Sieht irgendwie nicht danach aus.

Trotzdem bin ich froh, einen zu haben. Da gibt es eine Menge interessanter Buecher, die es nur in Kindle-Versionen gibt, wie  K.F. Kirwin’s “Dust of Tombstone“, Derek Haines‘ “Vandalism of words” oder Oliver Wellmann’s “Die Zukunft ist jetzt“. Man verpasst die, wenn man keinen hat.

Der Gedanke allerdings, dass weniger Baeume abgeholzt werden, wenn man mehr Kindle liest, macht meine Gefuehle jedoch nicht weniger wiederspruechlich. Aber weil ich ihn von meinm Stiefsohn bekommen habe, liebe ich das Kindle!!!!!!

The Kindle and me/ Das Kindle und ich

Standard

I got one after all!

Under the Christmas tree there it was: The Kindle-Reader!

Last year I had announced in big letters on my twitter update that I would not get one ever as I prefer reading proper books.

Well I still do. It is in the house for nearly a month and I had it in my hands maybe a dozen times. That is it. Someone said I would get addicted to it. No indication to that so far.

But I am glad to have it. There are quite a few interesting books that I wanted to read which are published only as Kindle-versions like K.F. Kirwin’sDust of Tombstone“, Derek Haines‘ “Vandalism of words” or Oliver Wellmann’sDie Zukunft ist jetzt“. You miss out on those if you are without one.

The reasoning though that no more trees have to die for books if you read more Kindle does not make me feel less contradictory towards it. But that I got it from my step-son makes me love it!!!!!!

Zu guter Letzt habe ich doch noch einen bekommen!

Unter dem Weihnachtsbaum da war er: Der Kindle-Reader!

Letztes Jahr hatte ich noch in grossen Buchstaben auf Twitter geschrieben, dass mir nie einer ins Haus kommen wuerde, weil ich es bevorzuge, “richtige” Buecher zu lesen.

Tja, das tue ich immer noch. Er ist seit fast einem Monat im Haus und ich habe ihn vielleicht 12 mal in die Hand genommen. Das ist alles. Irgendjemand hatte mir gesagt, dass er mich abhaengig machen wuerde. Sieht irgendwie nicht danach aus.

Trotzdem bin ich froh, einen zu haben. Da gibt es eine Menge interessanter Buecher, die es nur in Kindle-Versionen gibt, wie  K.F. Kirwin’s “Dust of Tombstone“, Derek Haines‘ “Vandalism of words” oder Oliver Wellmann’s “Die Zukunft ist jetzt“. Man verpasst die, wenn man keinen hat.

Der Gedanke allerdings, dass weniger Baeume abgeholzt werden, wenn man mehr Kindle liest, macht meine Gefuehle jedoch nicht weniger wiederspruechlich. Aber weil ich ihn von meinm Stiefsohn bekommen habe, liebe ich das Kindle!!!!!!